skip to Main Content
Bekannt aus:
Entspannte Weihnachten dank einer Kindersendung

Dank einer Kindersendung entspannte Weihnachten

Wie schön, dass es Kindersendungen gibt, die sofort gewisse Gefühle in uns auslösen. Denn die können Sie nutzen, um ruhig zu bleiben, selbst wenn mal wieder viel zu viel auf dem Zettel steht. Und wenn Sie mal wieder mit dem Chef Stress haben, weil der in der Vorweihnachtszeit regelmäßig durchdreht. Oder wenn zu Hause die ewig gleichen Streitgespräche auf dem Tablett landen.

Verlassen Sie bewusst die Autobahn

Wieso landen wir immer wieder in denselben kommunikativen Sackgassen? Man sollte meinen, dass wir mittlerweile schlauer, reifer und weiser geworden sind. Und trotzdem regen wir uns jedes Jahr aufs neue über dieselben Dinge auf. Kein Wunder. Wir leben hauptsächlich unbewusst. Zwischen 85 und 95 Prozent des Tages (und somit des Lebens) agieren und reagieren wir unbewusst. Nur verhältnismäßig selten (5 bis 15 Prozent) denken wir bewusst über eine Situation nach.

Wenn also mal wieder Ihr Mann den Weihnachtsbaum zu spät bestellt, dann werden Sie wahrscheinlich das ewig gleiche Klagelied erklingen lassen und Ihr Mann wird ebenso auf Autopilot dieselben Phrasen antworten. Alles unbewusst. Eine Änderung ist dann möglich, wenn einer von Ihnen die unbewussten Pfade verlässt und bewusst das Streit-Muster unterbricht.

Die Sendung mit der Maus

Eine meiner Lieblingsstrategien, um genau dies zu erreichen, ist: Die Sendung mit der Maus. Erinnern Sie sich an den Erzählstil? Falls nicht, dann schauen Sie sich dieses Video an.

„Dies ist Anna. Sie ist Bäckerin. Bei ihr gibt es kleine Brötchen und große Brote. Dunkle Brote und helle Brote. Und manchmal auch süße Brötchen. Kling komisch … ist aber so.“ 

Haben Sie es im Ohr? Wenden Sie genau das auch bei Ihrem Mann an. Sagen Sie sich:

„Das ist Manfred. Er wollte den Weihnachtsbaum bestellen. Hatte er versprochen. Ganz fest. Hat er aber noch nicht gemacht. Wie jedes Jahr. Ich werde ganz böse. Gleich beiße ich vor lauter Wut in die Tischkante. Klingt komisch … ist aber so.“ 

Sie verlassen bewusst die Autobahn

Wenn Sie ganz das denken, was Sie stört, aber im Tonfall und dem Erzählstil von der Sendung mit der Maus, dann werden Sie automatisch die unbewusste Straße verlassen. Sie schauen sich bewusst die Situation an. Die Gefühle, die bisher unbewusst zum Vorschein kamen, tauchen nur geringfügig auf. Sie treten praktisch emotional aus der Situation raus, beschreiben alles auf eine lustige Art und Weise gedanklich in Ihrem Kopf und können es dadurch mit Humor nehmen.

Und selbst wenn Sie nicht lachen, weil niemand darüber lachen kann, wenn er am Ende mit einem verkrüppelten Weihnachtsbaum dasteht, weil Manfred zu spät bestellt hat. Selbst wenn Sie dies also überhaupt nicht lustig finden, so sind Sie dennoch entspannter. Wenn Sie sich nämlich vorher diese Beschreibungen gedacht haben, inklusive „klingt komisch, ist aber so“, dann haben Sie emotional Abstand und können mit einem ruhigen Kopf reagieren.

Hilft selbst bei den größten Pannen an Heiligabend

Wenn Sie kleine Kinder haben, dann macht es sogar Spaß, diese Sätze laut auszusprechen.

„Dies ist die Mami. Die wollte ein leckeres Festessen zaubern. Leider ist es völlig versalzen. Die Kinder stürzen sich daher sofort auf den Nachtisch. Klingt komisch, ist aber so.“ 

Es macht einen Heidenspaß, den eigenen negativen Gedanken Raum zu geben, ohne dass sie einen emotional herunter ziehen. Ganz im Gegenteil. Probieren Sie es aus.

„Dies ist Isabel. Sie hat ihren Blog-Lesern einen Tipp gegeben. Der ist völlig albern. Richtig kindisch. Keine Ahnung, ob der funktioniert. Aber ich probiere es mal aus. Klingt komisch …“ 

 

 

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare
  1. „Dies ist Michael. Michael hat Isabels Blog-Beitrag gelesen. Der ist großartig geschrieben. Und auch so wahr. Klingt komisch, ist aber so … .“

  2. Das ist Michaela, sie geht seit gut einem Monat mit dem Spruch durchs Leben, das klappt echt super für sie ! Klingt komisch – ist aber so!
    Tausend dank dafür !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top