skip to Main Content
Bekannt aus:
Mit Zustimmung mehr Ruhe

Dank Ihrer Zustimmung gibts entspannte Weihnachten

Sagen Sie: Stimmt!

„Du hast zugenommen.“ – „Stimmt.“

„Bist du immer so langweilig?“ – „Ja.“

Ich liebe dieses Spiel. Es macht mir einen Heidenspaß bei unwichtigen Gesprächen und Diskussionen einfach mal allem zuzustimmen. Denn mit Zustimmung sind die Feiertage deutlich entspannter, als mit Gegenwehr.

Ich soll immer JA und AMEN sagen?

Natürlich ist dies nicht Sinn der Sache. Ich möchte nicht, dass Sie auf einmal jedem Honig ums Zuckerschnütchen schmieren. Bei wichtigen Diskussionen verteidigen Sie natürlich Ihre Meinung. Doch bei unwichtigen Gesprächen. Bei unwichtigen Diskussionensversuchen, da stoppe ich mein Gegenüber stets mit Zustimmung aus.

Das ist eins der effektivsten Mittel. Ich weiß noch, wie mir im Radio mal eine Panne passiert ist. Danach kam der Programmleiter rein und sagte: „Das ist ja richtig schief gelaufen.“ Ich schaute ihn an und sagte: „Stimmt.“ Damit hatte er nicht gerechnet, denn normalerweise kommen dann Rechtfertigungen oder Verteidigungen. Er holte wieder aus: „Da hast du richtig Mist gebaut.“ – „Stimmt. Tut mir leid.“

Segel ohne Wind

Das nimmt sofort den Angreifern den Wind aus den Segeln. Denn nun können Sie sich kaum noch weiter ereifern. Was wollen sie auch sagen? „Wirklich, wirklich blöd war das und du hast richtig heftig viel Mist gebaucht.“ Auch da würde ich wieder zustimmen. Denn in dem Fall hatte er recht. Ich fand den Angriff und die Ausdrucksweise unnötig, aber tatsächlich ist etwas On Air gegangen, dass nicht gesendet werden sollte. Somit hatte er im Ergebnis recht und ich stimmte zu.

Es war lustig zu beobachten, dass er einfach nicht mehr wusste was er sagen sollte. Er hatte sich auf ein längeres Gespräch eingestellt, aber durch meine Zustimmung war es schnell vorbei. Für ihn unbefriedigend. Und für mich entspannt.

Zustimmung

Die meisten Äußerungen, die uns zu Weihnachten ärgern, sind doch nicht wirklich entscheidend für unser Leben. Somit fallen sie in meinen Augen in die Kategorie „unwichtig“. Und deswegen neige ich dazu, wenn ich keine Lust auf Diskussionen haben, einfach zu zuzustimmen. Vor allem, wenn es Menschen sind, mit denen ich nicht diskutieren will, weil es in meinen Augen nichts bringt.

Wenn also Kommentare kommen wie „Du bist ja kompliziert beim Essen“ dann antworte ich mit „Stimmt“. Kommt ein „Du bist echt faul“ folgt wieder ein fröhliches „Stimmt“. Wahlweise auch „Da hast du recht“ oder „Ja“.

Was bleibt?

Was kann Ihre Gegenüber dann noch tun? Selbst wenn es ein sehr streitlustiger Geselle ist, so kann er ja nur streiten, wenn Gegenwehr kommt. Wenn eine andere Meinung vertreten wird. Doch bei Zustimmung und einer entspannten, unaufgeregten Haltung, kann kein Streit angezettelt werden. Herrlich.

Üben Sie es ruhig schon einmal heute am Mittwoch. Stimmen Sie bei unwichtigen Gesprächen einfach mal zu, lächeln Sie fröhlich und gehen Sie. Damit ärgern Sie Ihr Gegenüber viel mehr, als wenn Sie sofort Kontra geben. Bis Heiligabend sind Sie dann Experte bei der Zustimmung und überstehen Weihnachten selbst mit vielen Verwandten ganz gelassen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top