skip to Main Content
Bekannt aus:
Arbeitsplatz auf den Kapverden

Mein Arbeitsplatz auf den Kapverden

Mich hat es auf die Kapverden verschlagen. „Es gibt schlimmere Arbeitsplätze“ hat mir eine liebe Bekannte gesagt. Das stimmt. Es ist wirklich schön hier: Viel Sonne, Sonne, Sonne, Sonne, Sonne … habe ich die Sonne schon erwähnt? Viel Luftfeuchtigkeit, was … naja … das Gehirn angenehm matschig macht.

Aber deswegen schreibe ich hier keinen Blogbeitrag.

Was für ein Geschenk

Ich habe hier auf den Kapverden so tolle Menschen kennen lernen dürfen. So viel Wärme, Herzlichkeit, Offenheit und Vertrauen. Circa 35 persönliche Reiseberater der TUI (TAKE OFF, FERIA, etc.) saßen zwei Tage lang in meinem Seminar und es war nicht nur lustig, sondern auch sehr intensiv.

Es ist ein Geschenk für einen Trainer, wenn die Teilnehmer so intensiv mitgehen. Damit meine ich nicht, dass jeder Teilnehmer „Ja und Amen“ sagt. Ganz im Gegenteil: Diese Damen und Herren sagen auch gerne mal „Nein, das ist nichts für mich“ zu einer Übung. Was ich aber toll finde: Sie probieren es trotzdem aus. Und sie trauen sich ihre Fragen, Skepsis und Gedanken mit mir zu teilen.

Zehn denken es, einer spricht es aus

Ich freue mich jedes Mal, wenn jemand einen kritischen Gedanken äußert. Denn wenn einer etwas sagt, dann schwirrt dieser Gedanke auch bei zig anderen im Kopf herum, nur trauen sie sich nicht zu fragen. Wenn die Frage im Raum steht, dann kann ich darauf eingehen und es noch besser erklären oder eben zugeben, dass dies für viele eine gute Idee ist, aber für die anwesenden Herrschaften nicht.

Ich kann viel mehr gewinnen, wenn ich kritische Teilnehmer überzeuge, als wenn ich zufriedenen Teilnehmern genau das gebe, was sie erwartet haben. Dies ist auch einer der Punkte, die mein ehemaliger Mentee Zehra Sirin in ihrem Buch über Beschwerdemanagement anspricht. Sie meint, dass enttäuschte Kunden, die wir achtsam behandeln und punktgenau beraten, zu Fans werden können. Und die empfehlen uns dann noch häufiger weiter, als Menschen, die eben vorher schon glücklich mit der Leistung waren und deren Vorstellungen erfüllt wurden.

Keine Angst vor Pannen

Freuen Sie sich daher über jede Panne oder kritische Frage, die Ihnen mal passiert bzw. gestellt wird. In einem Seminar, in einem Vortrag oder bei einem Beratungsgespräch. Das bietet Ihnen die große Chance zufriedene Kunden zu Fans zu machen.

Mir ist bewusst, dass sich eine Panne nie gut anfühlt. Trotzdem werden wir dadurch menschlicher und können mehr gewinnen als verlieren. Verabschieden Sie sich daher von dem Perfektionismus. Ich weiß: Leichter gesagt als getan. Aber vielleicht hilft es Ihnen, dass Sie verstehen, wie wichtig kleine Macken, Pannen oder auch im ersten Schritt unzufriedene Kunden sein können.

TAKE OFF: persönliche Reiseberater

Wobei ich bei meinem Training keine „echte“ Panne hatte, sondern „nur“ skeptische Fragen. Doch egal, wie es kommt: Sobald jemand die Stirn runzelt, schlägt Ihre große Stunde. Ab dem Moment können Sie ordentlich Punkte sammeln, indem Sie den Stirnrunzler ernst nehmen.

Und genauso arbeiten übrigens auch die persönlichen Reiseberater und Reiseberaterinnen von TAKE OFF, FERIA, etc. Ich habe deren Service schon häufig genutzt und freue mich immer wieder, dass es in dieser anonymen Online-Gesellschaft noch Menschen gibt, die unverbindlich zu mir nach Hause kommen, um mich individuell beraten. Die mich ernst nehmen und mir eine punktgenaue Reise auf meine Wünsche und mein Budget zuschneidern. Schauen Sie einfach mal, ob Sie nicht so eine Dame bei sich in der Nähe finden … die sind in ganz Deutschland verstreut 🙂

Auszeit auf den Kapverden

kap-verde-restaurantNach den zwei Trainingstagen haben wir uns dann ein schönes gemeinsame Abendessen direkt am Meer gegönnt.
Manche haben sogar während des Essens einen nassen Rücken bekommen, als eine Welle zu hoch schoß und die erste Stuhlreihe beglückte.

Ich gönne mir heute noch einen schönen Tag auf den Kapverden und Morgen fliege ich mit der gesammelten Mannschaft wieder zurück. Und ich freue mich darüber, dass ich so reicht beschenkt wurde mit so viel Nähe, Herzlichkeit, Empathie, interessanten Gesprächen und Vertrauen.

 

 

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare
  1. Liebe Isabel,

    vielen Dank für die tollen Workshops auf den Kapverden. Du hast mich wirklich fasziniert und ich habe von der Reise sehr viel für mich mitnehmen können !
    Ganz liebe Grüße aus Großenkneten

    Insa (von der einsamen Insel 😉

  2. Liebe Isabel,
    auch ich sage DANKE für die intensive Zeit auf den Kapverden. Ich habe dich bereits auf Fuerteventura erleben dürfen, aber diese zwei Tage jetzt waren noch einmal informativer, erlebnisreicher, schöner, interessanter – einfach nur toll!!!
    Hoffentlich sieht man sich mal wieder!
    Herzliche grüße aus Bielefeld,
    Heike

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top