skip to Main Content
Bekannt aus:
Wie eine Zahl alles veränderte

Wie eine Zahl alles veränderte

Vor einigen Monaten bin ich nach Berlin gefahren. An dem Tag ging es mir nicht so gut. Ich fühlte mich aufgedunsen, hatte Wasser in den Beinen und ärgerte mich, dass ich mein Sport- und Ernährungsprogramm mal wieder aufgegeben habe für leckere Fast-Food-Süßigkeiten-Fresstouren auf dem Sofa. Als ich mich mittags für den Vortrag fertig machte, merkte ich, dass nur noch ein Kleid passte. Das einzige mit ausreichend hohem Stretchanteil.

Schlechter Geschmack der Herrenwelt

Auf dem Weg nach Berlin schauten mir einige Männer nach und ich dachte: „Was haben die denn für einen schlechten Geschmack?“ Dann hielt ich meinen Vortrag vor einem sehr aufmerksamen und mitreißenden Publikum. Unter anderem machte ich mich in einer Geschichte über meine Figur lustig. Hinterher kam eine Dame auf mich zu und meinte: „Ich war nun schon in drei Vorträgen von Ihnen und jedes Mal machen Sie sich über Ihre Figur lustig. Dabei bin ich mir sicher, dass Sie eine 0,7 sind!“ …

Stellen Sie sich jetzt bitte ein dümmliches Grinsen meinerseits vor, während ich ausgiebig in meinem Gehirn nach dieser ominösen Zahl herumkramte … Ich: „Hä? Was ist denn eine 0,7?“ – Sie: „Eine Frau mit einer 0,7-Figur ist laut einer Studie für einen Mann am attraktivsten.“ – Ich: „Hä? Aber was ist nun eine 0,7?“ – Sie: „Sie messen Ihre Taille und Ihren Hüftumfang. Teilen dann das Ergebnis der Taille durch den Hüftumfang und wenn das eine 0,7 ergibt, dann haben Sie eine sehr begehrenswerte Figur. Ich bin mir sicher, dass Sie eine 0,7 haben und ich wünschte, ich hätte so eine Figur wie Sie.“

Die faszinierende 0,7

0,7! So eine kleine Zahl. Und sie hat schlagartig meinen Tag verändert. Als sie mir das erzählte und ich nach dem Vortrag nach Hause fuhr, schauten mir wieder ab und an Männer hinterher. Und dieses Mal dachte ich: „Tja, 0,7. Hast du gleich erkannt, nicht wahr?!“ Meine Figur war dieselbe, doch meine Einstellung dazu hatte sich geändert.

Zuhause habe ich natürlich noch mitten in der Nacht mein Zentimetermaß hervorgekramt und nachgemessen. Ich habe eine 0,69. Aufgerundet tatsächlich eine 0,7 und ich hüpfte eine Weile durch die Wohnung. Ist das albern? Ja. War es hilfreich? Definitiv. Seitdem erzähle ich diese Geschichte in meinem Vortrag „Klug denken – klug kommunizieren“, denn sie zeigt sehr schön, wie wir schlagartig durch unser Denken unser Gefühl beeinflussen und damit auch unsere Kommunikation, unseren Tag, unser Leben.

Ich danke der Dame aus Berlin. Und Ihnen wünsche ich einen wunderschönen Herbst mit vielen positiven Gedanken und vielen Menschen, die Ihnen dabei helfen.

Herzlichen Gruß von der 0,7
Isabel García

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back To Top