Überspringen zu Hauptinhalt
Bekannt aus:

Wir brauchen nicht mehr Regeln, wir brauchen mehr Kommunikation.

Wer die Arme verschränkt, ist dagegen. Wer sein Bein in Richtung des Gesprächspartners über das andere kreuzt, zeigt damit seine Sympathie. Wer bei Vorträgen zu viel hin und her läuft, wirkt inkompetent. Haben Sie schon gehört, oder?
Alles Quatsch! Ich räume mit den größten Irrtümern auf, die sich mittlerweile in zahlreichen Rhetorikbüchern verfestigt haben. Nur weil einige Regeln für den einen hilfreich sind, heißt es nicht, dass sie für jeden passen. Ich gebe dafür einfache Tipps, die wirklich funktionieren. Kein Schema F, sondern Tipps, mit denen jeder seinen eigenen Weg finden darf.

Rhetorik darf leicht sein.

Kommunikationsregeln sind zum Brechen (da)

Auszeichnung:

„Buch der Woche im Hamburger Abendblatt“

„Buch der Woche bei der Berliner Morgenpost“

Presseartikel:

„Nie mehr stereotype Rhetorik: Ein Plädoyer für Ehrlichkeit“ – WAZ

Rezensionen:

Das Frauenmagazin: Mythen gibt es zu jedem Thema und erweisen sich als äußerst langlebig selbst dann, wenn sie bereits widerlegt wurden. Die Gründe dafür sind mindestens ebenso zahlreich wie es die Mythen selber sind. Weiterlesen…

Weitere Leserstimmen finden Sie hier.

Kaufen:

Sie finden das Buch in jedem Buchladen oder hier bei Amazon.

Das Hörbuch können Sie entweder auch im Jewelcase im Buchladen oder bei Amazon kaufen oder sich in einem Downloadsportal herunterladen, wie hier bei Audible. Bei Audible gibt es auch eine Hörprobe.

Und wenn Sie nach den „Bessersprecher“-Prinzipien Rhetorik lernen möchten, dann melden Sie sich zur ICH REDE. Akademie an. Sie gehen kein Risiko ein. Falls Sie in den ersten drei Wochen feststellen, dass es Ihnen nicht gefällt, dann kündigen Sie, dürfen alle bisherigen Lerneinheiten behalten und bekommen das komplette Geld zurück.

An den Anfang scrollen